VIRTUAL VEHICLE – Projekt ACOSAR feiert doppelt Erfolge!

Während den „ITEA Project Outline Preparation Days“ im niederländischen Amsterdam wurde ACOSAR für seine herausragenden Projektergebnisse mit einem „ITEA Award of Excellence 2019“ ausgezeichnet. Die Hauptkriterien für die Auszeichnung sind Innovationsgrad, geschäftliche Auswirkungen und Standardisierung. Zusätzlich zu dieser Auszeichnung wurde ACOSAR von Odilia Knap, Vorsitzende des Eureka-Netzwerks, und Tjerk Opmeer, Leiterin der internationalen Programme bei der Netherlands Enterprise Agency, im Rahmen des Wettbewerbs der „EUREKA Innovation Award 2019“ verliehen.

Im Projekt ACOSAR wurde ein herstellerunabhängiges „Distributed Co-Simulation Protocol“ (DCP) zur Integration von Simulations- und Testumgebungen als auch eine entsprechende Integrationsmethode entwickelt. Im Juli 2018 wurde das DCP in die Modelica Association aufgenommen und ist seither als internationaler Standard etabliert. Internationale Technologieführer wie AVL, Volkswagen und Boeing wenden diese Spezifikation bereits an.

Beide Auszeichnungen wurden letzte Woche in Amsterdam an Dr. Martin Benedikt (ACOSAR-Projektleiter), Martin Krammer (MAP DCP-Leiter) und Dr. Jost Bernasch (CEO VIRTUAL VEHICLE) feierlich übergeben.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Projektteam!

Zur Presseinfo

Mehr über ACOSAR

Impressions…



KONTAKTIEREN SIE UNS



Ich will mehr von VIRTUAL VEHICLE erfahren.

Ich bin damit einverstanden, dass VIRTUAL VEHICLE die von mir angegebenen Daten für eigene Informations- und Marketingmaßnahmen in Verbindung mit Produkten, Dienstleistungen sowie Veranstaltungen verwendet. Diese Zustimmung lässt sich jederzeit von mir widerrufen.

Durch Drücken des "Senden"- Knopfes erklären Sie, dass Sie mit der Datenschutzerklärung einverstanden sind.