ISNVH 2024

Die NVH-Abteilung von VIRTUAL VEHICLE ist der Organisator der “ISNVH-Konferenz”, einer alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung, die sich mit der SAE Noise and Vibration Conference in den USA abwechselt und eng mit SAE-international zusammenarbeitet (die ISNVH-Beiträge werden nach den SAE-Standards für die Zulassung von Beiträgen begutachtet und können von der SAE Technical Paper Website heruntergeladen werden).
Die ISNVH hat sich zum Referenzkongress für Automobilakustik und -schwingungen in Europa entwickelt und fast alle europäischen Automobilhersteller sind in unserem wissenschaftlichen Programmausschuss vertreten: Audi, BMW, Daimler, Stellantis (Fiat-Chrysler/Peugeot-Citroen), Ford, Porsche, Renault, Volkswagen und Volvo. Vor kurzem hat sich auch Hyundai (Korea) der ISNVH angeschlossen und leistet einen aktiven Beitrag zu unserer Konferenz. Die Aufnahme eines Ausschussmitglieds aus Asien ist ein wichtiger Schritt, da dieser Kontinent im nächsten Jahrzehnt voraussichtlich eine führende Rolle spielen wird.
Wir haben auch ein starkes Team, das die akademische Welt in unserem Ausschuss vertritt: Prof. Abom von der KTH in Schweden, Prof. Becker aus Erlangen in Deutschland, Prof. Bein von Fraunhofer in Deutschland, Prof. Ih vom KAIST in Korea, Prof. Atalla von Sherbrooke in Kanada, Prof. Kaltenbacher aus Graz hier in Österreich und Prof. Torregrosa aus Valencia in Spanien. Wir sind sehr darauf bedacht, das wissenschaftliche Niveau so hoch wie möglich zu halten.

Unsere Konferenzen sind “live” und finden in Graz (Österreich) statt, mit etwa 200 Teilnehmern und über 100 begutachteten Fachbeiträgen/Präsentationen. Drei Hauptredner haben bereits ihre Teilnahme an der kommenden ISNVH 2024 (19.-21. Juni) bestätigt.

Porf. Dr. Eleni Chatzi

ETH Zurich

Physics-Enhanced Learning & Twinning for Engineered Systems

Dr. Guiqiang Zhang

Li Auto

NVH Challenges and Solutions on Range Extender Development

Prof. Francesco Martellotta

Politecnico di Bari

Green and innovative Sound Absorbing Materials

Thema der nächsten Ausgabe:

Die weltweiten wirtschaftlichen und geopolitischen Entwicklungen des letzten Jahrzehnts haben deutlich gemacht, dass ein Kurswechsel absolut vorrangig geworden ist. Um ein stabiles und nachhaltiges langfristiges Wachstum zu gewährleisten, müssen sich die neuen politischen Strategien in Richtung einer nachhaltigeren und technologiegesteuerten Wirtschaft bewegen, die darauf abzielt, die Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern und die Digitalisierung in verschiedenen Sektoren zu fördern.

In der Automobilindustrie weht der Wind des Wandels. Fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren, Konnektivität, Elektrifizierung, Kreislaufwirtschaft, d. h. neue Materialien, die Recycling ermöglichen. Gesellschaftliche Veränderungen und technologische Innovationen bringen erhebliche, fast revolutionäre Veränderungen auf den Märkten mit sich, und wir glauben, dass sich die NVH-Gemeinschaft nicht nur an diese Herausforderungen anpassen, sondern auch neue Möglichkeiten vorhersehen muss. Daher ist es wichtig, neue Horizonte für eine inspirierende wissenschaftliche Arbeit zu eröffnen.