Virtual Vehicle
German | English

VIRTUAL-VEHICLE-Bereichsleiter vertritt Österreich bei internationaler Standardisierung

Dr. Werner Rom, Bereichsleiter VIRTUAL VEHICLE

Dr. Werner Rom, Bereichsleiter am VIRTUAL VEHICLE, wurde vom Österreichischen Normungsinstitut als offizieller Vertreter Österreichs in die internationale Standardisierung-Arbeitsgruppe zum Thema Sensor Networks entsandt. Hintergrund ist seine erfolgreiche Tätigkeit in diesem Themenbereich,  u.a. im Rahmen des EU-Projekts DEWI.

ISO/IEC JTC1/WG7 „Sensor Networks“ – Hinter dieser, auf den ersten Blick eher unverständlichen, Anordnung von Buchstaben und Zahlen verbirgt sich eine Arbeitsgruppe, die für mehr Klarheit im Bereich Sensor Networks sorgen soll.

Konkret geht es um ein Komitee der Internationalen Organisation für Normung (ISO) und der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC), die Standards im Bereich der Sensornetze (drahtgebunden und drahtlos) entwickelt und unterstützt. Das internationale Sekretariat dieser Arbeitsgruppe ist bei der koreanischen Agentur für Technologie und Standards (KATS), Südkorea, angesiedelt. Dr. Werner Rom, Bereichsleiter am VIRTUAL VEHICLE, ist ab sofort der Österreich-Vertreter in dieser Arbeitsgruppe.

Durch die erfolgreiche Positionierung in der Arbeitsgruppe ist das VIRTUAL VEHICLE hautnah am Geschehen, wenn es um die internationale Standardisierung von Sensornetzwerke geht. Des Weiteren erwartet sich das Forschungszentrum mögliche Nominierungen für weitere Working Groups, zum Beispiel im Bereich Smart Cities, Big Data oder Internet of Things.

 

 

Mehr zum Thema: 

<iframe src="http://www.youtube.com/embed/2sgKhvoazoI" frameborder="0" width="640" height="360"></iframe>