Virtual Vehicle
German | English

FRIDA

Reibleistungsprüfstand für Serienmotoren

 

FRIDA, der am VIRTUAL VEHICLE entwickelte Reibleistungsprüfstand, bietet eine hochgenaue Analyse der Reibungsverluste von Verbrennungsmotoren unter realitätsnahen Betriebsbedingungen. Dabei können nicht nur die Gesamtverluste, sondern auch die Verluste der Teilsysteme Kolbengruppe, Gleitlager des Kurbeltriebs und Ventiltrieb unter Last bestimmt werden.
Mit seiner Flexibilität und hohen Genauigkeit eignet sich FRIDA für viele Anwendungen – zur Bestimmung der Verluste in Normfahrzyklen bis hin zum gezielten Prüfen der Effizienz von Beschichtungen, ultraniedrigviskoser Motoröle und von Bauteil-Optimierungen.

Innovative Reibleistungsanalyse

Die Bestimmung der Verluste für Ventiltrieb, Kolbengruppe und Kurbeltriebgleitlager erfolgt ohne Motorzerlegungen unter Last - das ermöglicht die Erstellung detaillierter Reibungslandkarten für den jeweiligen Motor. Dies wird möglich durch den neuartigen Prüfstand mit Zylinderdruckaufladung in Kombination mit einer am VIRTUAL VEHICLE entwickelten hochgenauen Simulationsmethode für die Gleitlager des Kurbeltriebs. Führende europäische OEMs setzen auf FRIDA - wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Entwicklung von Sondermessaufnehmern zur Messung d. Ventiltriebsverluste

Zusätzlich zu den üblichen Methoden zur Bestimmung der Ventiltriebsverluste als Teil des Strip-Down Verfahrens, können bei Bedarf an dynamischen Messungen auch Sondermessaufnehmer auf DMS-Basis entwickelt, gebaut und kalibriert werden.

Flyer zum download